Letzte Beiträge

 

31/12/2018: Das ändert sich zum Jahresanfang bei den Mindestlöhnen

 

Wie schon in den Vorjahren, kommt es zum Jahreswechsel auch diesmal zu etlichen Änderungen bei den Mindestlöhnen. Der gesetzliche Mindestlohn steigt auf 9,19 Euro (brutto) und bleibt damit viel zu niedrig. Zudem werden in sechs Branchen die tariflich ausgehandelten Mindestlöhne angehoben.

 

20/12/2018: Reallöhne im dritten Quartal 2018 wieder stärker im Plus

 

Eine nochmals leicht gestiegene Inflationsrate sorgte auch im dritten Quartal 2018 dafür, dass von einer vergleichsweise guten Nominallohnsteigerung nicht allzu viel bei den abhängig Beschäftigten ankam. Deren Entgelte aber hätten längst schon viel kräftiger angehoben werden müssen.

 

14/11/2018: Niedriglohnbeschäftigung 2016 auf unverändert hohem Niveau

 

Ob Jobboom, Lohnsteigerungen gerade auch bei den Geringverdienenden oder Einführung eines Mindestlohns: Der Niedriglohnsektor zeigt sich davon unberührt. Auch 2016 galt, dass mehr als jede/r fünfte abhängig Beschäftigte/r zu Löhnen unterhalb der Niedriglohnschwelle gearbeitet hat.

 

19/10/2018: Jeder zweite Aufstocker sozialversicherungspflichtig beschäftigt

 

Rund ein Viertel der knapp 4,26 Millionen erwerbsfähigen BezieherInnen von Hartz-IV-Leistungen geht einer Erwerbstätigkeit nach. Bei der anschließenden Frage nach dem Ausmaß der Erwerbsarmut gibt es allerdings unterschiedliche Meinungen.

 

Presseschau

  • LEIHARBEIT

SPD liegt im Clinch mit Zeitarbeit-Betriebsräten

 

Im Interview mit unserer Redaktion beschrieb Randstad-Betriebsratschefin Cellier Anfang Januar, wie die politische Regulierung den Beschäftigten in der Zeitarbeitsbranche schadet. Darauf antwortet nun die SPD-Bundestagsfraktion – mit Unverständnis.

 

Quelle: Wirtschaftswoche online vom 14.01.2019

_____________________________________________________________________

 

  • MINDESTLÖHNE

Heil will europäischen Mindestlohn durchsetzen

 

Deutschland habe enorm von der ökonomischen Einigung Europas profitiert, aber die Arbeitnehmerfreizügigkeit werde immer wieder zur Ausbeutung von Menschen missbraucht (...). Notwendig seien deshalb gleiche soziale Mindeststandards in den Mitgliedsländern. „Wir werden dafür einen Rechtsrahmen für Mindestlöhne und Grundsicherungssysteme entwickeln“, kündigte Heil an.

 

FAZ.net vom 12.01.2019

_____________________________________________________________________

 

  • GERINGVERDIENENDE

Mehrheit deutscher Spitzensportler verdient unter Mindestlohn

 

Leistungssportler arbeiten in Deutschland viel, verdienen aber wenig. Das ergab eine Umfrage unter Athleten. Die Gesellschaft überschätze das Einkommen, so das Fazit. Doch nicht alle Sportler wurden befragt.

 

Spiegel online vom 11.01.2019

_____________________________________________________________________

 

  • BEFRISTUNG

Industrie warnt vor Beschränkungen der sachgrundlosen Befristung

 

Gesamtmetall-Präsident Rainer Dulger warnt die große Koalition vor Einschränkungen bei sachgrundlosen Befristungen. „Die große Koalition hat den Unternehmen bereits unverantwortlich viel Flexibilität beim Personaleinsatz genommen“, sagte Dulger.

 

Wirtschaftswoche online vom 11.01.2019

_____________________________________________________________________

 

  • MINDESTLÖHNE

Mehr Geld für 9720 Bremer

 

Der Mindestlohn steigt ab Januar um 35 Cent auf 9,19 Euro pro Stunde – und mit ihm der Verdienst von 9 720 Bremern. So viele Beschäftigte arbeiten in der Hansestadt derzeit zum gesetzlichen Lohn-Minimum.

 

NWZ online vom 10.01.2019

_____________________________________________________________________

 

  • GERINGVERDIENENDE

Regierung will Geringverdienern mit Kindern helfen

 

Geringverdiener mit Kindern sollen mehr staatliche Leistungen bekommen. Das geht aus dem Entwurf eines "Starke-Familien-Gesetzes" hervor (...). Geplant sind unter anderem ein höherer Kinderzuschlag.

 

Handelsblatt online vom 09.01.2019

_____________________________________________________________________

 

  • MINDESTLÖHNE

Bremen will höheren Mindestlohn

 

Bremens Bürgermeister Carsten Sieling (SPD) setzt sich für die Anhebung des Landesmindestlohns auf 10,93 Euro ein. Damit würde der Mindestlohn im Land Bremen auf der untersten Stufe des Tarifs der Länder liegen, sagte Sieling.

 

NWZ online vom 09.01.2019

_____________________________________________________________________

 

  • NIEDRIGLÖHNE

Deutschland wird zum Billiglohnland

 

Gut bezahlte Jobs werden angeblich sozialverträglich abgebaut. Zugleich entstehen neue Arbeitsplätze – im Niedriglohnbereich. Das ist ein fataler Irrweg.

 

Südkurier.de vom 08.01.2019

_____________________________________________________________________

 

  • MINDESTLÖHNE

SPD kritisiert Azubi-Mindestlohn-Konzept von Karliczek

 

Der von der Großen Koalition angekündigte neue Mindestlohn für Auszubildende soll im ersten Jahr 504 Euro betragen – angelehnt an das Bafög für Schüler, die nicht mehr zu Hause wohnen.

 

Fuldainfo.de vom 08.01.2019

_____________________________________________________________________

 

  • TEILZEIT

Zuschläge für Teilzeitkräfte, die mehr arbeiten

 

Eine Teilzeitkraft, die über die vereinbarte Arbeitszeit hinaus arbeitet, bekommt dafür Mehrarbeitszuschläge. Ein Tarifvertrag darf nicht anders ausgelegt werden. (...) Das hat das Bundesarbeitsgericht (BAG) entschieden.

 

Handwerksblatt.de vom 08.01.2019

_____________________________________________________________________

 

  • LEIHARBEIT

Mehr Leiharbeiter in Thüringen trotz Fachkräftemangel

 

In Thüringen steigt die Zahl der Leiharbeiter. Gleichzeitig nimmt die Zahl der Unternehmen zu, die Frauen und Männer einstellen, um sie zum Arbeiten an ihre Kunden zu verleihen.

 

MDR.de vom 07.01.2019

 

 

 

| © Markus Krüsemann | Kontakt: webmaster[at]miese-jobs.de