ARCHIV - 2. HALBJAHR 2020


  • OKTOBER 2020:

• MINDESTLÖHNE

15 Euro Mindestlohn und Vergesellschaftung: Grüne Jugend tagt

Der Bundesvorstand fordert in seinen Anträgen für den Bundeskongress unter anderem einen Mindestlohn von 15 Euro ohne Ausnahmen.

Finanznachrichten.de vom 31.10.2020

 

• NIEDRIGLÖHNE

Fast jeder dritte Beschäftigte im Kreis arbeitet für Niedriglohn

Im Werra-Meißner-Kreis arbeiten 27 Prozent der Vollzeitbeschäftigten im Niedriglohnsektor.

HNA.de vom 31.10.2020

 

• SOLO-SELBSTSTÄNDIGE

Neue Corona-Hilfe für Betriebe und Soloselbstständige

Bis zu 75 Prozent des Umsatzes aus November 2019 werden Betroffenen erstattet (...). Soloselbständige werden in die Leistungen einbezogen.

Handwerksblatt.de vom 30.10.2020

 

• ERWERBSARMUT

Die Armen verlieren

Die Corona-Pandemie verschärft soziale Ungleichheit (...): Einkommenseinbußen in den vergangenen Monaten erlitten vor allem die ärmeren und prekär Beschäftigten.

neues deutschland online vom 30.10.2020

 

• PREKARISIERUNG

Böckler-Stiftung: Corona vergrößert soziale Ungleichheit

Erwerbstätige mit niedrigen Einkommen, Minijobber und Leiharbeiter sowie Menschen mit Migrationshintergrund seien überdurchschnittlich oft von Einkommensverlusten durch die Krise betroffen.

Greenpeace-Magazin.de vom 29.10.2020

 

• LEIHARBEIT

Gewerkschaft fordert Verbot von Leiharbeit in der Fleischindustrie

Die Gewerkschaft Nahrung - Genuss - Gaststätten (NGG) hat die Parteien im Bundestag aufgefordert, Werkverträge und auch die Leiharbeit in der Fleischwirtschaft ohne Einschränkungen zu verbieten.

Evangelisch.de vom 29.10.2020

 

• MINIJOBS

Corona-Krise kostet 11.000 Minijobs

Jeder achte 450-Euro-Job in Sachsen-Anhalt ist verschwunden.

Volksstimme online vom 29.10.2020

 

• MINDESTLÖHNE

Kabinett beschließt höheren Mindestlohn

Bis Sommer 2022 steigt der gesetzliche Mindestlohn in Deutschland erstmals über zehn Euro.

Spiegel online vom 28.10.2020

 

• SOLO-SELBSTSTÄNDIGE

Altmaier will Soloselbstständige "nicht im Stich lassen"

Es gehe nicht nur um materielle Werte, sondern um die kulturellen Leistungen ganz vieler Menschen. "Die wollen wir erhalten (...)".

Finanzen.net vom 28.10.2020

 

• MINDESTLÖHNE

Kommission legt Entwurf für EU-Mindestlohn vor

Die EU-Kommission will die Mitgliedstaaten verpflichten, Mindestlöhne entweder gesetzlich oder per Vereinbarung durch die Tarifvertragsparteien durchzusetzen.

Tagesspiegel online vom 27.10.2020

 

• SOLO-SELBSTSTÄNDIGE

Solo-Selbständige am Abgrund

Die Coronakrise verschlimmert sich täglich. Das bekommen viele Arbeitnehmer*innen zu spüren, allen voran die Solo-Selbständigen.

Gegenblende.de vom 27.10.2020

 

• WERKVERTRÄGE

CDU-Wirtschaftsrat gegen Werkvertragsverbot in der Fleischindustrie

Der Wirtschaftsrat der CDU hat die Unionsfraktion im Bundestag darin bestärkt, den Gesetzentwurf von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zum Verbot von Zeitarbeit und Werkverträgen in der Fleischindustrie abzulehnen.

Raiffeisen.com vom 27.10.2020

 

• LEIHARBEIT

„Leiharbeit bleibt Schlupfloch“

Die Vertagung der Abstimmung über schärfere Arbeitsschutzbestimmungen (...) könne man nur so interpretieren, dass man die Leiharbeit weiter ermöglichen wolle.

Nordwest Zeitung online vom 26.10.2020

 

• ATYPISCHE BESCHÄFTIGUNG

Zwei Drittel aller Neueinstellungen sind atypisch

Demnach entfielen von den insgesamt fast 10,3 Millionen Neueinstellungen in ein sozialversicherungspflichtiges Beschäftigungsverhältnis 6,6 Millionen oder 65 Prozent nicht auf ein unbefristetes Normalarbeitsverhältnis in Vollzeit.

Blogspan.net 26.10.2020

 

• WERKVERTRÄGE

GroKo-Streit über die Fleischindustrie eskaliert

Das Bundeskabinett hat die neuen Regeln für die Fleischindustrie bereits beschlossen – doch die Union verhindert, dass es im Bundestag zur finalen Abstimmung kommt.

RND.de vom 25.10.2020

 

• MINIJOBS

Minijobs sind aus der Zeit gefallen

Man könnte die Verdienstgrenze anheben, aber wäre das der richtige Weg?

Sueddeutsche.de vom 25.10.2020

 

• MINIJOBS

 

Anhebung der Lohngrenze bei Minijobs könnte 2021 kommen

Aktuell liegt die Lohngrenze für Minijobs bei 450 Euro. Teile der Union wollen sie auf 600 Euro anheben.

Focus online vom 23.10.2020

 

• NIEDRIGLÖHNE

8 Millionen Niedriglohnjobs im Jahr 2018

Gut jede und jeder fünfte abhängig Beschäftigte (21 %) in Deutschland arbeitete im April 2018 im Niedriglohnsektor.

Pressemitteilung des Statist. Bundesamtes vom 21.10.2020

 

• NIEDRIGLÖHNE

Reinigungskräfte fordern höhere Löhne wegen Corona

Obwohl ihre Arbeitsbelastung in der Corona-Krise gestiegen ist, verdienen Reinigungskräfte oft nur den Mindestlohn von 10,80 Euro pro Stunde.

WDR.de vom 20.10.2020

 

• AUFSTOCKER

9,4 Milliarden Euro für Niedriglohn-Aufstockung

Die staatlichen Hartz-IV-Zuzahlungen an Beschäftigte mit geringem Einkommen haben sich in den vergangenen Jahren trotz des wirtschaftlichen Aufschwungs am Arbeitsmarkt kaum verändert.

Hasepost.de vom 20.10.2020

 

• NIEDRIGLÖHNE

Gewerkschaft kritisiert Lohn-Drückerei

Fast ein Viertel aller Beschäftigten in Vorpommern arbeitet im Niedriglohnsektor. Die Gewerkschaft IG BAU sieht eine Ursache in der schwindenden Tarifbindung vieler Unternehmen.

Nordkurier online vom 19.10.2020

 

• MINDESTLÖHNE

Höherer Mindestlohn auf der Kippe

Bundesweit gelten 9,35 Euro. Wer in Sachsen-Anhalt öffentliche Aufträge will, soll künftig jedoch mindestes 11,43 Euro zahlen.

Volksstimme online vom 19.10.2020

 

• SOLO-SELBSTSTÄNDIGE

Selbstständige zahlen über 500 Millionen Euro Corona-Soforthilfen zurück

Millionen Selbstständige und Kleinunternehmer bekamen in der Corona-Pandemie Soforthilfe vom Staat – einige zu unrecht.

Welt online vom 18.10.2020

 

• NIEDRIGLÖHNE

Zwölf Euro müssen sein

Reinigungskräfte demonstrieren in Prenzlauer Berg für höhere Löhne. Doch im laufenden Tarifstreit zeigen sich die Arbeitgeber bisher hart.

taz.de vom 16.10.2020

 

• MINIJOBS

HDE fordert höhere Einkommensgrenze für Minijobs

„Die von der CDU/CSU geforderte Anhebung der Einkommensgrenze für Minijobs auf 600 Euro pro Monat ist genau der richtige Weg“.

Handelsjournal.de vom 16.10.2020

 

• NIEDRIGLÖHNE

Systemrelevante Berufe: Jedem Fünften droht trotz Vollzeit Altersarmut

In den systemrelevanten Berufen müssen sich mehr Menschen als in anderen Branchen mit einem Niedriglohn begnügen.

RND.de vom 15.10.2020

 

• SOLO-SELBSTSTÄNDIGE

Altmaier plant Verlängerung der Corona-Überbrückungshilfen

Auch für Freiberufler und Soloselbstständige soll es laut einem Zeitungsbericht neue Hilfen geben.

FAZ.net vom 14.10.2020

 

• GERINGVERDIENENDE

Warum die Mehrwertsteuersenkung Geringverdienern kaum hilft

Die niedrigere Mehrwertsteuer sollte den Konsum ankurbeln. Doch die Realität sieht anders aus. Kritiker sprechen von einem "Porsche-Rabatt".

Spiegel online vom 13.10.2020

 

• LEIHARBEIT

VW Nutzfahrzeuge will 300 Leiharbeiter übernehmen

Die VW-Nutzfahrzeug-Tochter will (...) 300 Leiharbeiter fest einstellen - allerdings befristet für etwa ein Jahr (...). Erst im Mai waren gut 200 Zeitverträge in Hannover-Stöcken ausgelaufen

NDR.de vom 13.10.2020

 

• MINIJOBS

Koalition streitet um Anhebung der Lohngrenze bei Minijobs

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) lehnt eine Anhebung der Verdienstgrenze bei Minijobs ab.

Merkur online vom 12.10.2020

 

• NIEDRIGLÖHNE

21.000 Vollzeit-Arbeiter leben in Duisburg von Niedriglöhnen

Arm trotz Vollzeitjob: Die Gewerkschaft IG Bau kritisiert, dass 18 Prozent der Duisburger nur Niedriglohn bekommen und davon nicht leben können.

WAZ.de vom 11.10.2020

 

• SOLO-SELBSTSTÄNDIGE

Arbeitsschutz am Bau soll auch für Solo-Selbstständige Pflicht werden

Der Bundesrat hat der Bundesregierung einen entsprechenden Verordnungsentwurf zugeleitet.

Deutsche Handwerks Zeitung online vom 09.10.2020

 

• MINDESTLÖHNE

"Mindestlohn auf 12 Euro erhöhen"

Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen hat einen Antrag (19/22554) für einen höheren gesetzlichen Mindestlohn und eine Reform der Mindestlohnkommission vorgelegt.

Gabot.de vom 09.10.2020

 

• LEIHARBEIT

Kritik an unwürdigen Wohnverhältnissen für Leiharbeiter

Leiharbeiter aus Osteuropa leben in prekären Verhältnissen in Hemelingen. Der Beirat startet eine Initiative zur Änderung der Landesbauordnung.

Weser Kurier online vom 08.10.2020

 

• SOLO-SELBSTSTÄNDIGE

Grüne wollen Hilfen für Soloselbstständige im Kulturbereich

Die Grünen im niedersächsischen Landtag haben in der Corona-Pandemie wirksame Hilfen für die Kultur- und Veranstaltungsbranche gefordert.

nmz.de vom 07.10.2020

 

• SOLO-SELBSTSTÄNDIGE

Corona-Hilfen für Selbstständige

Soloselbstständige wollen ihren Lebensunterhalt aus den staatlichen Überbrückungshilfen bestreiten. Die Union ist offen dafür.

Handelsblatt online vom 06.10.2020

 

• MINIJOBS

Anhebung der Minijob-Grenze auf 530 Euro gefordert

Die nordrhein-westfälische Landesregierung fordert die Anhebung der Verdienstgrenze für Minijobs von 450 auf 530 Euro im Monat.

online vom 06.10.2020

 

• NIEDRIGLÖHNE

Arm trotz Arbeit

Aktuell arbeiten im Landkreis Gießen 18 Prozent aller Vollzeit-Beschäftigten im Niedriglohnsektor.

Gießener Allgemeine online vom 06.10.2020

 

• LEIHARBEIT

Zeitarbeitsbranche droht mit Klage

Das geplante Verbot der Zeitarbeit in der Fleischindustrie stößt auf entschiedenen Widerstand der Branche.

Handelsblatt online vom 05.10.2020

 

• LEIHARBEIT

NGG: "Wir brauchen ein Verbot der Leiharbeit"

In Zukunft sollen Werkverträge im Kernbereich der Fleischwirtschaft verboten werden. Ein wichtiger Schritt, sagt Guido Zeitler von der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten.

Inforadio.de vom 05.10.2020

 

• SOLO-SELBSTSTÄNDIGE

Soloselbstständige bekommen kaum Unterstützung

Von den staatlichen Überbrückungshilfen in der Coronakrise kommt kaum etwas bei den Soloselbstständigen an.

Newsportal.Koeln vom 02.10.2020

 

• NIEDRIGLÖHNE

Linke: Niedriglöhne sind ostdeutsches Markenzeichen

"Vollzeitbeschäftigte in Ostdeutschland verdienen nach der aktuellen Beschäftigungsstatistik der Bundesagentur für Arbeit durchschnittlich immer noch 20 Prozent weniger als westdeutsche Vollzeitbeschäftigte (...)."

Sueddeutsche.de vom 02.10.2020

 

• MINDESTLÖHNE

Vergabe-Mindestlohn in Mecklenburg-Vorpommern steigt

Um 28 Cent steigt der Vergabe-Mindestlohn in Mecklenburg-Vorpommern zum 1. Oktober 2020. Er liegt dann bei 10,35 Euro pro Stunde.

Handwerk.com vom 01.10.2020

 

• MINIJOBS

Coronakrise kostet 837.000 Minijobs

Allein im Gastgewerbe fiel mehr als jeder dritte Minijob weg: In der Coronakrise ist die Zahl der geringfügig Beschäftigten drastisch gesunken.

Spiegel online vom 01.10.2020

 


  • SEPTEMBER 2020:

• SOLO-SELBSTSTÄNDIGE

Ende der Soforthilfen: Was heißt das für die Künstler?

Heute enden die Corona-Soforthilfen für Solo-Selbständige, von denen auch Künstler*innen profitieren sollten.

BR.de vom 30.09.2020

 

• SOLO-SELBSTSTÄNDIGE

Corona-Krise: Selbstständige und Freischaffende nicht alleine lassen!

Die Bundesregierung hat noch keinen einheitlichen Umgang mit Soloselbstständigen in der Corona-Pandemie gefunden. Es herrscht Ungleichbehandlung - abhängig vom Wohnort der Betroffenen.

FR online vom 28.09.2020

 

• WERKVERTRÄGE

Werkverträge verboten, Ausbeutung gestoppt?

Mit dem Verbot von Werkverträgen in der Fleischindustrie will Bundesarbeitsminister Hubertus Heil die Ausbeutung in der Branche beenden (...). Doch in anderen Branchen wird die Ausbeutung weitergehen.

Deutschlandfunk.de vom 28.09.2020

 

• LEIHARBEIT

Mehrheit der Leiharbeiter in Thüringen erhält Niedriglohn

Der Anteil der Niedriglöhner ist unter Leiharbeitern in Thüringen mehr als doppelt so hoch wie bei den Vollzeitbeschäftigten insgesamt.

Sueddeutsche.de vom 27.09.2020

 

• LEIHARBEIT

Jede fünfte offene Stelle in MV ist ein Job in Leiharbeit

Damit lag Mecklenburg-Vorpommern immer noch unter dem deutschen Schnitt von 27,7 Prozent im Juli. Für Ostdeutschland lag der Wert bei 23,8 Prozent.

Sueddeutsche.de vom 25.09.2020

 

• LEIHARBEIT

Großrazzia wegen illegaler Leiharbeit in Fleischbetrieben

Die Bundespolizei führt in fünf Bundesländern Durchsuchungen im Zusammenhang mit der illegalen Einschleusung von Arbeitskräften für die Fleischindustrie durch.

Zeit online vom 23.09.2020

 

• LEIHARBEIT

AWO fordert Verbot von Leiharbeit in der Pflege

Leiharbeit müsse in der Pflege verboten oder zumindest reduziert werden, heißt es im "Forderungspapier Pflegeland Brandenburg" [pdf], das der Sozialverband am Mittwoch in Potsdam veröffentlichte.

RBB24.de vom 23.09.2020

 

• MINDESTLÖHNE

Heil will Mindestlohn von zwölf Euro bis 2025

Das sei zu erreichen, hat er der "Rheinischen Post" gesagt. Außerdem unterstützt er den neuen Tarifvertrag in der Altenpflege.

SWR.de vom 22.09.2020

 

• GERINGVERDIENENDE

Mobilitätsprämie für Geringverdiener kommt

Geringverdiener, die mit ihrem zu versteuernden Einkommen unterhalb des Grundfreibetrags liegen und deshalb keine Steuern zahlen müssen, bekommen eine sogenannte Mobilitätsprämie.

Sueddeutsche.de vom 21.09.2020

 

• MINIJOBS

Handwerksverband fordert Minijob-Gehaltsgrenze von 600 Euro

Durch den steigenden Mindestlohn sinkt die Arbeitszeit von Minijobbern. Das soll angepasst werden, fordert der Handwerksverband.

Wirtschaftswoche online vom 21.09.2020

 

• MINDESTLÖHNE

Höherer Vergabe-Mindestlohn in Mecklenburg-Vorpommern

Ab dem 1. Oktober 2020 dürfen öffentliche Aufträge von Land und Kommunen in Mecklenburg-Vorpommern nur noch an Unternehmen vergeben werden, die ihren Beschäftigten dafür mindestens 10,35 Euro pro Stunde zahlen.

Handwerksblatt.de vom 21.09.2020

 

• SOLO-SELBSTSTÄNDIGE

NRW verlängert Hilfen für Soloselbstständige

Auch der Bund erleichtert auf Druck von NRW seine Überbrückungshilfen. Denn bislang wurde nur wenig Geld abgerufen.

RP online vom 20.09.2020

 

• LEIHARBEIT

Wursthersteller rebellieren gegen drohendes Verbot von Leiharbeit

Wurstmacher bangen um ihr Geschäft, wenn sie etwa zur Grillsaison keine Leiharbeiter mehr einsetzen dürfen. Sie fordern Ausnahmen.

Handelsblatt online vom 18.09.2020

 

• MINIJOBS

Pläne für höheren Mindestlohn in der Pflege

Verdi und Awo-Vertreter planen einen neuen Tarifvertrag für Pflegeberufe mit 14,15 Euro Mindestlohn. Arbeitsminister Heil will diesen für alle Anbieter festschreiben.

FAZ.net vom 17.09.2020

 

• MINIJOBS

Minijobs und Corona

Nebenbei arbeiten, maximal 450 Euro verdienen. Im Saarland machen das über 73.000 Männer und Frauen. Über 10.000 weniger als vor Corona.

SR.de vom 16.09.2020

 

• TEILZEIT

Es werden mehr, aber sie arbeiten häufiger in Teilzeit

Der Männer-Anteil in Pflegeheimen ist allerdings angestiegen - wenn auch nur leicht. Und: Sie arbeiten häufiger in Teilzeit.

Altenpflege-online.net vom 14.09.2020

 

• NIEDRIGLÖHNE

Niedriglöhne steigen stärker als Gehälter von Besserverdienenden

In den vergangenen Jahren sind die Niedriglöhne erstmals stärker gewachsen als die Gehälter der Besserverdiener - besonders in Ostdeutschland.

Spiegel online vom 14.09.2020

 

• BEFRISTUNGEN

Diskussion um befristete Verträge

Vor Corona war das Thema ein echter Streitpunkt in der Großen Koalition. Doch derzeit ist es still geworden um das Vorhaben, befristete Jobs zu regulieren..

Nordbayern.de vom 13.09.2020

 

• AUSFSTOCKER

DGB fordert: Minijobs abschaffen & Mindestlohn von 12€

Immer mehr Personen kommen demnach nicht mehr allein mit ihrem Lohn bzw. Gehalt über die Runden und benötigen eine Aufstockung vom Jobcenter.

Allgaeuhit.de vom 11.09.2020

 

• SOLO-SELBSTSTÄNDIGE

Wie Selbstständige vom deutschen Sozialstaat ignoriert werden

Die Grünen hatten unter anderem gefragt, ob die Bundesregierung überlegt, den Zugang zur freiwilligen Arbeitslosenversicherung für Soloselbstständige zu erleichtern.

Welt online vom 10.09.2020

 

• WERKVERTRÄGE

Fleischbranche: Bundestag berät Werkvertrag-Verbot

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) will mit dem Gesetz in der Fleischindustrie aufräumen und, wie er sagt, Missstände beseitigen.

NDR.de vom 10.09.2020

 

• AUSBEUTUNG

So werden Erntehelfer in Deutschland abgezockt

„Moderne Sklaverei“ für unser günstiges Obst und Gemüse.

RTL.de vom 09.09.2020

 

• TEILZEIT

Job-Boom macht Bogen um Sachsen-Anhalt

Gegen den Bundestrend nimmt die Zahl der Vollzeitbeschäftigten in Sachsen-Anhalt seit Jahren ab. (...) Diejenigen, die arbeiten, täten dies dies immer häufiger in Teilzeit.

Volksstimme.de vom 09.09.2020

 

• WERKVERTRÄGE

Nachholbedarf bei gesetzlicher Regulierung der Fleischindustrie

Das Soziologische Forschungsinstitut (SOFI) Göttingen sieht einer neuen Studie zufolge in der geplanten gesetzlichen Regulierung der Fleischindustrie noch Nachholbedarf..

Stadtradio-Goettingen.de vom 09.09.2020

 

• WERKVERTRÄGE

Der Schlachthof ist kein Fall für Werkverträge

Schweine zerlegen auf der Basis von „Werkverträgen“: Die Zustände in der Fleischindustrie offenbaren ein seltsames Rechtsverständnis, findet der Jurist Matthias Buth.

Deutschandfunkkultur.de vom 08.09.2020

 

• NIEDRIGLÖHNE

Altenpfleger - Arm trotz Bonus: Hunderttausende Corona-Helden müssen für Niedriglohn arbeiten

Demnach verdienen bundesweit 28,3 Prozent der vollzeitbeschäftigten Altenpflegekräfte einen Niedriglohn. Große Unterschiede gibt es dabei zwischen Ost- und Westdeutschland.

Focus online vom 06.09.2020

 

• BEFRISTUNGEN

Befristung Thema einer Studie

Arbeitnehmer mit einer befristeten Beschäftigung empfinden eine größere Arbeitsplatzunsicherheit und sind mit ihrem Job unzufriedener als unbefristet Beschäftigte.

Nordwest Zeitung online vom 05.09.2020

 

• MINIJOBS

Viele verlieren Minijobs durch Coronakrise

Nach einer Hochrechnung der Bundesagentur für Arbeit ist bundesweit die Zahl der geringfügig Beschäftigten im Mai gegenüber dem Vorjahr um 383.900 Personen gesunken. Das entspricht einem Minus von 8,3 Prozent.

SR.de vom 04.09.2020

 

• TEILZEIT

Personal in Kliniken und Praxen arbeitet zunehmend in Teilzeit

Nach Angaben des Statistischen Bundesamts arbeiteten 2019 42 Prozent der Beschäftigten in Teilzeit, 2014 lag der Anteil noch bei 39 Prozent.

Aerztezeitung.de vom 03.09.2020

 

• ATYPISCHE BESCHÄFTIGUNG

Anteil der Beschäftigten in regulären Jobs steigt

Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes hatten im vergangenen Jahr 71,2 Prozent der Kernerwerbstätigen im Alter von 15 bis 64 Jahren einen sozialversicherten Hauptjob mit mehr als 20 Wochenstunden.

Spiegel online vom 03.09.2020

 

• WERKVERTRÄGE

Schlachthöfe: Appell für Verbot von Werkverträgen

Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) fordert die Bundestagsabgeordneten aus dem Nordwesten dazu auf, in Berlin für ein Verbot von Werkverträgen und Leiharbeit in der Fleischwirtschaft zu stimmen.

Nordwest Zeitung online vom 03.09.2020

 

• NIEDRIGLÖHNE

Corona-Helden zählen zu den am schlechtesten bezahlten Beschäftigten

Jeder Fünfte in der Pflegebranche arbeitet für Niedriglohn. Prekäre Jobs gibt es auch im Handel und in der Gastronomie.

Augsburger Allgemeine online vom 02.09.2020

 

• NIEDRIGLÖHNE

Jeder fünfte Vollzeitbeschäftigte erhält Niedriglohn

4,06 Millionen Menschen verdienen weniger als 2.270 Euro brutto pro Monat und fallen damit unter die Niedriglohnschwelle.

Passauer Neue Presse online vom 02.09.2020

 

• MULTIJOBBER

Der Trend geht zum Zweitjob

Fast vier Millionen Menschen in Deutschland haben mehr als eine Stelle. Fast doppelt so viele wie vor 20 Jahren.

Wirtschaftswoche online vom 01.09.2020

 

• GERINGVERDIENENDE

Gefühlte Inflation: Warum für Geringverdiener die Preise immer steigen

Besonders die unteren Einkommensklassen haben beim alltäglichen Einkauf das Nachsehen: Die Qualität im Einkaufskorb nimmt ab.

Focus online vom 01.09.2020

 

• NIEDRIGLÖHNE

Jeder vierte "Systemrelevante" bekommt nur Niedriglohn

Damit sind viele der als "Helden des Alltags" gefeierten Personengruppen deutlich häufiger im unteren Entgeltbereich beschäftigt als Vollzeitbeschäftigte insgesamt.

Presseportal.de vom 01.09.2020

 


  • AUGUST 2020:

• WERKVERTRÄGE

Fleischindustrie offen für Tarifvertrag

In dem Vertrag sollten Fragen wie Mindestlohn, Wohnunterbringung der Arbeiter sowie der mögliche Einsatz von Leiharbeitern geklärt werden.

Nordwest Zeitung online vom 31.08.2020

 

• SOLO-SELBSTSTÄNDIGE

Worthülsen für Soloselbstständige

Die Regierung hat viele finanzielle Hilfen für Corona-Geschädigte ins kommende Jahr verlängert. Für Soloselbstständige gibt es bisher nur warme Worte.

Spiegel online vom 29.08.2020

 

• WERKVERTRÄGE

Fleischindustrie will flächendeckenden Tarifvertrag aushandeln

Nach den Corona-Massenausbrüchen in Schlachthäusern plant Arbeitsminister Hubertus Heil ein Verbot von Werk- und Leiharbeit. Die Branche will dem Gesetz zuvorkommen.

Zeit online vom 29.08.2020

 

• MINDESTLÖHNE

Hamburger Kita-Servicekräfte streiken für den Mindestlohn

Mit einem Warnstreik macht die Gewerkschaft Verdi auf ihre Forderung nach zwölf Euro Mindestlohn für die Küchen- und Putzfrauen aufmerksam.

Focus online vom 28.08.2020

 

• GERINGVERDIENENDE

Häuser bauen ja, aber nicht drin wohnen

Fakt sei: Wer als Bauarbeiter an der untersten, bundesweit einheitlichen Mindestlohngrenze arbeiten muss, für den ist eine Wohnung in zwei Dritteln aller großen Städte tabu..

junge Welt online vom 27.08.2020

 

• LEIHARBEIT

Amazon startet in Völklingen mit vielen Leiharbeitern

Die anfängliche Leiharbeitsquote von circa 70 Prozent zum Start am neuen Amazon-Standort bezeichnet der Hauptgeschäftsführer der Arbeitskammer, Thomas Otto, als „ungewöhnlich hoch“.

Saabrücker Zeitung online vom 27.08.2020

 

• MINDESTLÖHNE

CDU-Abgeordneter fordert einheitliche Mindestlöhne am Bau

Für deutschlandweit einheitliche Mindestlöhne am Bau hat sich der stellvertretende Vorsitzende des CDU-Arbeitnehmerflügels (CDA), Alexander Krauß, ausgesprochen.

Handelsblatt online vom 26.08.2020

 

• MINDESTLÖHNE

Groko will Mindestlohn-Regeln nicht ändern

Die Linksfraktion im Saar-Landtag ist am Mittwoch mit ihrem Vorstoß gescheitert, den Mindestlohn künftig im Bundestag festlegen zu lassen.

Saarbrücker Zeitung online vom 26.08.2020

 

• WERKVERTRÄGE

Verbote auch für andere Branchen?

Denn auch in der Landwirtschaft und der Paketbranche ist es weit verbreitet, Saisonarbeitskräfte beziehungsweise Zusteller über Werkverträge zu beschäftigen.

NDR.de vom 26.08.2020

 

• MINIJOBS

Jeder vierte Minijobber im Osten braucht zusätzlich Hartz IV

Arm trotz Arbeit: In Ostdeutschland muss jeder vierte Minijobber (24,9 Prozent) im Alter von 25 bis 55 Jahren seine Einkünfte mit Sozialleistungen aufstocken.

neues deutschland online vom 25.08.2020

 

• LEIHARBEIT

Nach wie vor verdienen Pflegekräfte unterdurchschnittlich

Danach verdienten bundesweit 28,3 Prozent der sozialversicherungspflichtig vollzeitbeschäftigten Altenpfleger in Deutschland nur einen Niedriglohn.

RND.de vom 24.08.2020

 

• LEIHARBEIT

Eine Krise im Zeitraffertempo

Leiharbeiter sind die ersten, die während der Pandemie rausgeflogen sind, unerwartet schnell wird der Absturz nun gebremst.

Spiegel online vom 23.08.2020

 

• GERINGVERDIENENDE

Kurzarbeitergeld: Bei niedrigen Einkommen wird eine höhere Erstattungsquote als angemessen erachtet

Absicherung in Corona-Zeiten: Befragte finden bei niedrigen Einkommen anteilig höheres Kurzarbeitergeld angemessen.

Bildungsspiegel.de vom 21.08.2020

 

• AUFSTOCKER

Wegen Kurzarbeit: Zahl der Hartz-IV-Aufstocker steigt drastisch

Bayern ist das Land mit den meisten Kurzarbeitern (...). Gleichzeitig müssen immer mehr Menschen trotz Job Hartz IV beantragen. Der Grund: Für viele reicht das Kurzarbeitergeld nicht zum Leben aus.

BR.de vom 21.08.2020

 

• NIEDRIGLÖHNE

Zwei von drei Callcenter-Mitarbeiter verdienen Mindestlohn

Die Gehälter von Mitarbeitern in Callcentern liegen weit unter dem bundesweiten Durchschnitt aller Branchen.

Wirtschaft.com vom 21.08.2020

 

• BEFRISTUNGEN

Befristet Beschäftigte sind unsicher und unzufrieden

Fast fünf Millionen der abhängig Beschäftigten waren 2018 in einem befristeten Arbeitsverhältnis tätig (...). Etwa jeder vierte Beschäftigte unter 34 Jahren hat einen befristeten Arbeitsvertrag.

Pointer.de vom 20.08.2020

 

• BEFRISTUNGEN

Befristung des Arbeitsvertrags wird wegen Überschreitung um einen Tag ungültig

Dauert (...) das auf zwei Jahre befristete Arbeitsverhältnis zwei Jahre und einen Tag, so ist die zulässige Höchstdauer einer Befristung ohne Sachgrund überschritten.

Haufe.de vom 19.08.2020

 

• SOLO-SELBSTSTÄNDIGE

Corona-Hilfen für Soloselbstständige gewähren

Das Land Brandenburg sollte nach Ansicht der Linksfraktion im Landtag Soloselbstständigen bei Einkommensverlusten eine Corona-Überbrückungshilfe von rund 1180 Euro monatlich gewähren.

LR-online.de vom 18.08.2020

 

• MINDESTLÖHNE

Gericht: Pflegerin steht Mindestlohn zu

Einer bulgarischen Pflegerin steht (...) bei einer täglichen Arbeitszeit von 21 Stunden in Deutschland der Mindestlohn zu. Es sei «treuwidrig», wenn sich der Arbeitgeber auf die vereinbarte Arbeitszeit von 30 Stunden pro Woche berufe.

Welt online vom 17.08.2020

 

• MINIJOBS

86.000 Brandenburger leben von Minijobs und bekommen kein Kurzarbeiter-Geld

Weitere 40 400 Brandenburger hatten neben einem Minijob mindestens eine weitere Erwerbsquelle.

MOZ.de vom 17.08.2020

 

• MINDESTLÖHNE

Der europäische Mindestlohn kommt – nur wie?

Nach Jahren der politischen Diskussion ist aktuell die zentrale Frage nicht mehr, ob eine europäische Mindestlohnregelung eingeführt wird, sondern in welcher Form.

awblog.at, Beitrag vom 17.08.2020

 

• NIEDRIGLÖHNE

Jeder Dritte hat unter 12 Euro Stundenlohn

Mehr als 300.000 Menschen in Sachsen-Anhalt verdienen weniger als 12 Euro pro Stunde.

Volksstimme.de vom 15.08.2020

 

• BEFRISTUNGEN

Befristet Beschäftigten fehlt häufiger Sicherheit und Zufriedenheit

Danach empfinden befristet Beschäftigte häufiger eine hohe Arbeitsplatzunsicherheit und sind häufiger mit ihrem Einkommen und insgesamt mit ihrer Arbeit unzufrieden.

Hessenmagazin.de vom 14.08.2020

 

• WERKVERTRÄGE

„Der Missbrauch von Werkverträgen ist weit verbreitet“

Aus Sicht des DGB hat nicht nur die Fleischindustrie Probleme mit Ausbeutung und schlechten Wohnverhältnissen unter dem Deckmantel der Werkverträge.

Welt online vom 14.08.2020

 

• LEIHARBEIT

Schon 120.000 Zeitarbeiter weniger

Die Zahl der Zeitarbeiter in Deutschland ist in der Corona-Krise bereits drastisch um mehr als 120.000 gesunken.

RP online vom 13.08.2020

 

• WERKVERTRÄGE

Erhöhter Druck auf Fleischerhandwerk in MV

Der Widerstand gegen das vom Bundeskabinett beschlossene Gesetz zum Arbeitsschutz in der Fleischwirtschaft wächst.

NDR.de vom 12.08.2020

 

• NIEDRIGLÖHNE

Jeder dritte Beschäftigte in Sachsen mit Stundenlohn unter zwölf Euro

Mehr als jeder dritte Beschäftigte (36,3 Prozent) in Sachsen hat im April 2018 brutto weniger als zwölf Euro die Stunde verdient.

MDR.de vom 11.08.2020

 

• MINDESTLÖHNE

Mindestens existieren

Schrittweise soll die Lohnuntergrenze nun angehoben werden. Das reicht bloß immer noch nicht. Und es gibt viel zu viele Verstöße.

Freitag.de vom 10.08.2020

 

• MINIJOBS

Die Zahl der Minijobs steigt wieder

200.000 Minijobber mehr als im Mai - die Zahl der geringfügig Beschäftigten steigt zwar wieder, bleibt aber noch deutlich unter dem Niveau des Vorjahres.

Spiegel online vom 10.08.2020

 

• SOLO-SELBSTSTÄNDIGE

Antragsteller erstatten Corona-Soforthilfe ganz oder teilweise

Soloselbstständige zahlten den Angaben zufolge bisher 31.000 Euro freiwillig zurück (...). Neben den freiwilligen Zahlungen hat es zusätzlich sogenannte Rückforderungen gegeben

Weser Kurier online vom 10.08.2020

 

• AUFSTOCKER

Billigarbeit fördert den sozialen Aufstieg

Mit Aufstocker-Jobs gelingt der Sprung in Normalarbeit besser – es gibt allerdings Ausnahmen.

FAZ.net vom 10.08.2020

 

• WERKVERTRÄGE

Arbeitgeber und Gewerkschaften begrüßen Änderungen in Fleischbranche

Eine seltene Allianz aus Arbeitgebern und Gewerkschaften hat das Ende der Werkverträge in der Fleischindustrie begrüßt.

Finanznachrichten.de vom 09.08.2020

 

• MINDESTLÖHNE

Handwerkspräsident: Politik soll sich raushalten

Die Forderung von Arbeitsminister Heil nach einer kräftigen Mindestlohnerhöhung hat Handwerkspräsident Hans Peter Wollseifer scharf zurückgewiesen.

FAZ.net vom 07.08.2020

 

• MINDESTLÖHNE

Streit über Mindestlohn bei staatlichen Aufträgen

Anlass ist ein Vorstoß der SPD-Landtagsfraktion für höhere Löhne bei Aufträgen, die von der öffentlichen Hand vergeben werden.

NDR.de vom 07.08.2020

 

• LEIHARBEIT

Leiharbeit darf Streik nicht unterlaufen

Es dürfen weiterhin keine Leiharbeiter als "Streikbrecher" eingesetzt werden. Das entschied das Bundesverfassungsgericht.

Tagesschau.de vom 06.08.2020

 

• LEIHARBEIT

Thüringen: Leiharbeit verliert an Bedeutung

Leiharbeit verliert nach Einschätzung der Landesarbeitsagentur in der Corona-Krise weiter an Bedeutung.

Kurier.de vom 06.08.2020

 

• WERKVERTRÄGE

Fleischwirtschaft: Neuer Schlachtplan

Ein Gesetz soll gegen Missstände in der Fleischwirtschaft helfen. Können Firmen wie Tönnies es einfach umgehen?

Zeit online vom 05.08.2020

 

• WERKVERTRÄGE

Faktencheck: Werkverträge und Leiharbeit in der Fleischindustrie

Zehn Argumente der Arbeitgeber gegen ein Verbot von Leiharbeit und Werkverträgen in der Fleischwirtschaft auf dem Prüfstand.

DGB.de vom 04.08.2020

 

• WERKVERTRÄGE

"Zement-Protestmarsch" in Karlstadt

Werkverträge sind laut einer Pressemitteilung auf dem Bau und in der Baustoffindustrie weit verbreitet – und dem Betriebsrat des Zementwerks Schwenk in Karlstadt ein Dorn im Auge.

Mainpost online vom 04.08.2020

 

• WERKVERTRÄGE

Weiter Werkverträge und Leiharbeit in Fleischbranche

Auf den ersten Blick hat sich wenig verändert in der saarländischen Fleischbranche.

SR.de vom 03.08.2020

 

• LEIHARBEIT

Leiharbeit ist nötig

Die Fleischindustrie muss (...) flexibel bleiben. Ein Verbot der Leiharbeit ist kontraproduktiv.

Sueddeutsche.de vom 02.08.2020

 

• MINDESTLÖHNE

Walter fordert schnelle Erhöhung des Vergabemindestlohns

Für öffentliche Aufträge soll in Brandenburg künftig ein Mindestlohn von 13 Euro gelten. Doch die geplante Erhöhung verzögert sich.

rbb24.de vom 02.08.2020

 

• AUSBEUTUNG

Mehr als Spargelretter

Die Situation der Erntehelfer in Deutschland bleibt prekär. Rund 285 000 Saisonkräfte schuften jährlich auf deutschen Äckern.

neues deutschland online vom 01.08.2020

 

• MINDESTLÖHNE

10,45 Euro müssen drin sein – mindestens

Rund 100.000 Euro kostet eine Bäckerei mit etwa zwei Mio. Euro Jahresumsatz und 35 Vollbeschäftigten die schrittweise Erhöhung des Mindestlohns.

Allgemeine Bäckerzeitung online vom 01.08.2020

 


  • JULI 2020:

• WERKVERTRÄGE

Tönnies verteidigt Tochterfirmen

Der Fleischkonzern Tönnies weist Vorwürfe zurück, dass er mit 15 neuen Tochterfirmen die zum Jahreswechsel geplante Abschaffung von Werkverträgen und Leiharbeit in der Branche umgehen wolle.

Westfalenblatt online vom 31.07.2020

 

• TEILZEIT

Wechsel in die Teilzeit?

Aber in Teilzeitarbeit wechseln – geht das so einfach? Und lohnt es sich überhaupt?

Welt online vom 31.07.2020

 

• WERKVERTRÄGE

Fleischindustrie zieht Klage in Erwägung

Die Fleischwirtschaft hat das geplante Gesetzespaket zum Verbot von Werkverträgen und Leiharbeit in der Branche als "schwammig" kritisiert und hält sich eine Klage offen.

Focus online vom 30.07.2020

 

• WERKVERTRÄGE

Vertrauen ist nicht angebracht

Noch muss der Gesetzentwurf von Arbeitsminister Hubertus Heil durchs Parlament. Und nach dem, was aus den Reihen der Union zu hören ist, ist sie gewillt, aus dem Entwurf des SPD-Ministers Hackfleisch zu machen.

taz.de vom 29.07.2020

 

• WERKVERTRÄGE

Diese Regeln beschert Heil nun der Fleischbranche

Das Bundeskabinett hat die geplanten schärferen Regeln für die Fleischindustrie auf den Weg gebracht (...). Die wichtigsten Punkte im Überblick.

Wirtschaftswoche online vom 29.07.2020

 

• WERKVERTRÄGE

Kabinett bringt Verbot von Werksverträgen in Fleischbranche auf den Weg

Bundestag und Bundesrat müssen Gesetz noch zustimmen / Auch Mindestanforderungen für Unterkünfte geplant.

neues deutschland online vom 29.07.2020

 

• WERKVERTRÄGE

Das Gesetz, das "aufräumen" soll

Nach dem Corona-Ausbruch bei Tönnies will das Bundeskabinett heute einen Gesetzentwurf zum Verbot von Werkverträgen in Schlachtbetrieben beschließen.

Tagesschau.de vom 29.07.2020

 

• MINDESTLÖHNE

Zwölf Euro Mindestlohn verlangt

Die Gewerkschaften haben am Dienstag ihre Forderung nach rascher Einführung eines Mindestlohns von zwölf Euro pro Stunde bekräftigt.

Mannheimer Morgen online vom 29.07.2020

 

• MINDESTLÖHNE

Chef von Mindestlohnkommission warnt vor rascher Anhebung

"Weil wir dann eine Überholung von laufenden Tarifverträgen in einem Umfang hätten, der mit unserer im Grundgesetz vereinbarten Tarifautonomie nicht mehr viel zu tun hätte".

Spiegel online vom 28.07.2020

 

• MINDESTLÖHNE

Das Mindeste

Peter Bofinger schlägt vor, für die Nach-Corona-Zeit über regional differenzierte Mindestlöhne nachzudenken.

IPG-Journal.de vom 27.07.2020

 

• WERKVERTRÄGE

Althusmann gegen generelles Verbot von Werkverträgen

In vielen Branchen würden Werkverträge "weiterhin ein übliches Instrument sein". Dies gelte auch für den Kreuzfahrtschiffbauer Meyer-Werft in Papenburg.

RTL.de vom 27.07.2020

 

• WERKVERTRÄGE

Arbeitsminister Hubertus Heil will auch andere Branchen prüfen

„Wir werden uns Branche für Branche angucken und dann für die jeweilige Branche geeignete Maßnahmen ergreifen, wenn es nötig ist“, sagte Heil.

Berliner Zeitung online vom 27.07.2020

 

• MINDESTLÖHNE

Der Mindestlohnvorstoß von Hubertus Heil ist purer Populismus

Die Forderung einer Mindestlohnerhöhung auf zwölf Euro ist (...) mehr Wahlkampfkalkül als hilfreicher Vorschlag.

Handelsblatt online vom 26.07.2020

 

• WERKVERTRÄGE

Fleischbranche warnt vor höheren Preisen

Wegen eines drohenden Werkvertrag-Verbotes warnt die Fleischindustrie vor steigenden Preisen.

Volksstimme.de vom 25.07.2020

 

• MINDESTLÖHNE

12 Euro als neue Untergrenze?

Mit neuen Vorgaben für die Mindestlohnkommission will Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) die Lohnuntergrenze in Deutschland auf 12 Euro steigen lassen.

Nordwest Zeitung online vom 24.07.2020

 

• WERKVERTRÄGE

Gesetzentwurf gegen Ausbeutung vorgelegt

Auch Nordrhein-Westfalens Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann beobachtet bereits jetzt mit Sorge, dass in der Fleischindustrie Tochterunternehmen gegründet würden, offenbar in Vorbereitung auf das Verbot.

neues deutschland online vom 23.07.2020

 

• MINDESTLÖHNE

Dulig für Mindestlohn von 12 Euro

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil will Vorgaben für eine kräftige Anhebung der Lohnuntergrenze machen und bekommt Unterstützung aus Sachsen.

Saechsische.de vom 23.07.2020

 

• LEIHARBEIT

Krankenkasse: Zeitarbeiter stärker gesundheitlich belastet

Erwerbstätige in Zeitarbeit waren im vergangenen Jahr nach Angaben der Techniker Krankenkasse (TK) deutlich länger krankgeschrieben als regulär Beschäftigte.

Sueddeutsche.de vom 23.07.2020

 

• MINDESTLÖHNE

Arbeitsminister Heil pocht auf Mindestlohn von zwölf Euro

Derzeit verdient rund jeder vierte Beschäftigte weniger als zwölf Euro pro Stunde.

Sueddeutsche.de vom 23.07.2020

 

• WERKVERTRÄGE

Heil will Werkverträge beim Schlachten verbieten

Nach den Corona-Ausbrüchen in Schlachthöfen hat Arbeitsminister Hubertus Heil ein Verbot von Werkverträgen und Leiharbeit in der Fleischindustrie auf den Weg gebracht.

Reuters.de vom 22.07.2020

 

• WERKVERTRÄGE

Konzerne könnten Verbot von Werkverträgen umgehen

Nach dem Tönnies-Skandal sollen Werkverträge in der Fleischindustrie verboten werden. (...) Nun erwarten Experten, dass viele Unternehmen das Verbot durch die Gründung von Tochterfirmen umgehen wollen.

RND.de vom 21.07.2020

 

• WERKVERTRÄGE

Werkverträge auf Schlachthöfen dürfen verboten werden

Ein nur auf die Fleischindustrie begrenztes Verbot von Werkverträgen und Leiharbeit ist laut einem Gutachten für das Düsseldorfer Gesundheitsministerium rechtssicher.

Wirtschaftswoche online vom 21.07.2020

 

• GERINGVERDIENENDE

Sozialwissenschaftlerin: "Die Stabilität ist fragil"

Geringverdienende haben das höchste Corona-Risiko. Das hat eine Datenrecherche von rbb|24 ergeben.

Inforadio.de vom 21.07.2020

 

• SOLO-SELBSTSTÄNDIGE

Wenn die Corona-Krise in die Schuldenkrise führt

Künstler und Solo-Selbstständige gehören zu den Menschen, die infolge der Corona-Krise die stärksten finanziellen Einschnitte hinnehmen mussten.

Manneimer Morgen online vom 20.07.2020

 

• WERKVERTRÄGE

Verbot von Werkverträgen soll ab 2021 gelten

Der Gesetzentwurf zum Verbot von Werkverträgen in der Fleischindustrie soll einem Zeitungsbericht zufolge noch im Juli vom Bundeskabinett beschlossen werden.

evangelisch.de vom 19.07.2020

 

• WERKVERTRÄGE

Tönnies will Werkvertragsarbeiter fest anstellen

Der Fleischkonzern Tönnies will die bisher über Werkverträge beschäftigten Mitarbeiter künftig bei eigenen Tochtergesellschaften anstellen.

evangelisch.de vom 18.07.2020

 

• CROWDWORK

Crowdworker: Nur scheinbar unabhängig

Die auf Crowdworking-Plattformen übliche computergesteuerte Auftragsvergabe verändert die Arbeitswelt. Diese Ausübung von Arbeitgebermacht könnte auf andere Branchen übergreifen.

Böckler Impuls, Nr. 12/2020

 

• BEFRISTUNGEN

DHL stellt Mitarbeiter für sein neues Lager in Bergkamen nur befristet ein

Allzu langfristig scheint DHL im Logistikpark nicht zu planen: Die ausgeschriebenen Jobs sind allesamt befristet, die für die Lagermitarbeiter auf ein Jahr.

Hellweger Anzeiger online vom 17.07.2020

 

• WERKVERTRÄGE

Streit über die Werkverträge

Gewerkschafter fürchten, dass das System unter anderem Namen weiterläuft.

Handelsblatt online vom 16.07.2020

 

• WERKVERTRÄGE

Fleischfabrikschließung wegen Corona

Der Coronaausbruch bei Tönnies soll nicht folgenlos bleiben: NRW-Gesundheitsminister Karl Josef Laumann dringt auf ein schnelles Verbot von Werkverträgen.

Spiegel online vom 16.07.2020

 

• MINDESTLÖHNE

Vier EU-Staaten haben höheren Mindestlohn als Deutschland

Insgesamt haben 21 der 27 EU-Staaten einen landesweiten und branchenübergreifenden gesetzlichen Mindestlohn.

neues deutschland online vom 15.07.2020

 

• BEFRISTUNGEN

DGB: GroKo muss gegen sachgrundlose Befristung vorgehen

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) hat die Große Koalition aufgefordert, ein im Koalitionsvertrag vereinbartes Gesetz zur Eindämmung der sachgrundlosen Befristung auf jeden Fall noch umzusetzen.

Wirtschaft.com vom 15.07.2020

 

• WERKVERTRÄGE

Diese Männer liefern Tönnies die Werkarbeiter

Ihre Unternehmen holen ständig neue Werkarbeiter nach Deutschland – und verdienen daran, wo sie nur können.

Wirtschaftswoche online vom 15.07.2020

 

• UNGLEICHHEIT

Das obere Prozent

Bisher waren die Vermögen der reichsten Deutschen eine Blackbox. Forscher haben sie nun geöffnet. Ihre Daten zeigen: Die Vermögen sind ungleicher verteilt als gedacht.

Zeit online vom 14.07.2020

 

• AUFSTOCKER

Nach Feierabend zum Jobcenter

Rund eine Million Menschen stockten vergangenes Jahr ihre geringen Löhne mit Hartz IV auf. Fast zwei Drittel von ihnen waren sozialversicherungspflichtig beschäftigt.

junge Welt online vom 14.07.2020

 

• MINDESTLÖHNE

So groß sind die Unterschiede beim Mindestlohn in Europa

300 oder 2000 Euro: Der Mindestlohn fällt in der EU extrem unterschiedlich aus. Deutschland ist nicht gerade spitze.

Capital online vom 14.07.2020

 

• WERKVERTRÄGE

Diese Schlachtunternehmen verzichten auf Werkverträge

Immer mehr Fleischkonzerne entscheiden sich gegen Werkverträge. Nach Tönnies und Westfleisch zieht jetzt auch Danish Crown nach.

agrarheute.de vom 13.07.2020

 

• MINDESTLÖHNE

Der Vorstoß zur Mindestlohnerhöhung ist gerade wegen der Coronakrise richtig

Durch die Coronakrise dürfte sich die Lage am Arbeitsmarkt verschlechtern. Gerade deshalb ist es wichtig, der Gefahr von Lohndumping zu begegnen.

Handelsblatt online vom 13.07.2020

 

• AUFSTOCKER

Eben noch Helden des Alltags, jetzt Hartz-IV-Aufstocker

Niedrige Verdienste gibt es in vielen Wirtschaftsbereichen. Reicht es nicht zum Lebensunterhalt, kann man noch zusätzliche Unterstützung vom Staat erhalten.

Stimme.de vom 12.07.2020

 

• MINDESTLÖHNE

Nicht nur ein Mindestlohn, sondern gleich drei Mindestlöhne. In der Pflege.

Da gibt es jetzt sogar einen für Fachkräfte. Und was das mit einem gestörten „Preis-Leistungs-Verhältnis“ zu tun haben kann.

aktuelle-sozialpolitik.de vom 11.07.2020

 

• GERINGVERDIENENDE

Geringverdiener sind die Hauptverlierer der Coronakrise

Menschen mit geringem Einkommen leiden am stärksten unter den Folgen der Pandemie, zeigt eine Befragung der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung.

Handelsblatt online vom 11.07.2020

 

• GERINGVERDIENENDE

Vor allem Geringverdiener spüren Corona-Folgen

40 Prozent derer, die in Deutschland weniger als 1500 Euro verdienen, hatten Einkommensverluste.

neues deutschland online vom 10.07.2020

 

• MINIJOBS

Gebäudereinigerhandwerk fordert Abschaffung von Minijobs

Sie seien ein unflexibles Instrument und für Arbeitgeber die teuerste Beschäftigungsform.

Handwerksblatt.de vom 10.07.2020

 

• MINDESTLÖHNE

Mindestlohn – ein kluger Kompromiss?

In der aktuellen Krisenkonstellation (...) waren die Verhandlungen um die Erhöhung des Mindestlohns eine politische Gradwanderung.

Sozialismus.de vom 09.07.2020

 

• MINDESTLÖHNE

Bis 2022 ist Ruhe beim gesetzlichen Mindestlohn

Am 30. Juni 2020 hat die Mindestlohnkommission ihren mittlerweile dritten Beschluss nach § 9 MiLoG veröffentlicht, die Anhebung des gesetzlichen Mindestlohnes ab dem kommenden Jahr betreffend.

aktuelle-sozialpolitik.de vom 08.07.2020

 

• WERKVERTRÄGE

Werkverträge sind funktionierendes System

Tatsächlich sind Werkverträge weit verbreitet. Vor allem die Autokonzerne beauftragen zahlreiche Fremdfirmen, in ihren Werken Dinge zu erledigen.

mdr.de vom 09.07.2020

 

• LEIHARBEIT

Leiharbeit - Mehr Fluch oder Segen?

Rund 16 Prozent der Arbeitslosen finden bei Zeitarbeitsunternehmen eine neue Beschäftigung. Aber Leiharbeiter verdienen weniger als die Stammbelegschaften.

ndr.de vom 08.07.2020

 

• WERKVERTRÄGE

Krise als historische Chance gegen Werkverträge

Für Niedersachsens Agrarministerin Barbara Otte-Kinast ergibt sich aus der aktuellen Krise eine Möglichkeit, gegen Werkverträge vorzugehen.

Sueddeutsche.de vom 08.07.2020

 

• MINDESTLÖHNE

Der Mindestlohn reicht nicht

Das Mindeste, was ein Lohn leisten muss, ist, dass Menschen von ihm leben können.

theeuropean.de vom 08.07.2020

 

• MINDESTLÖHNE

Lohndumping einen Riegel vorschieben

Ein Mindestlohn-Rahmen in der EU ist überfällig, meint die Europaabgeordnete Özlem Demirel.

neues deutschland online vom 07.07.2020

 

• MINIJOBS

Frauen Union will Mini-Jobs nur noch für Schüler, Studenten und Rentner

Mini-Jobs seien nicht geeignet, um dauerhaft den Lebensunterhalt zu sichern oder die eigene Rente aufzubauen.

RP online vom 07.07.2020

 

• MINDESTLÖHNE

Steigende Preise durch Mindestlohn in Dresden?

Ab 2021 sollen Servicekräfte und Küchenhelfer besser bezahlt werden. Wird der Restaurant-Besuch dann teurer?

Saechsische.de vom 07.07.2020

 

• MINDESTLÖHNE

Neuer Mindestlohn führt weiterhin in die Altersarmut

Die Stundensätze steigen in vier Schritten bis Juli 2022 auf 10,45 Euro. Allerdings reicht dies nicht, um die Betroffenen vor der Altersarmut zu schützen.

Versicherungsjournal.de vom 06.07.2020

 

• MINDESTLÖHNE

10,45 Euro "ein Witz"

"Das ist doch ein Witz": So kommentiert KAB-Diözesanvorsitzender Andreas Holl den Vorschlag der Mindestlohnkommission von 10,45 Euro.

Eichstätter Kurier online vom 05.07.2020

 

• WERKVERTRÄGE

Für eine Handvoll Cent

Wenn Tönnies und Co. ihre Arbeiter nicht mehr über Subunternehmer ausbeuteten, würde das Kilogramm Schweinefleisch um nur knapp 10 Cent teurer.

taz.de vom 04.07.2020

 

• NIEDRIGLÖHNE

Einmal Geringverdiener, immer Geringverdiener

Mehr als jeder fünfte abhängig Beschäftigte in Deutschland arbeitet im Niedriglohnsektor. Das ist auch im europäischen Vergleich ein exorbitant hoher Wert.

FR online vom 03.07.2020

 

• NIEDRIGLÖHNE

Qualifizierte Billigjobberinnen

Studie: Fast acht Millionen werden im Niedriglohnsektor ausgebeutet

junge welt online vom 03.07.2020

 

• SOLO-SELBSTSTÄNDIGE

Kein Ansturm auf Hartz IV

In der Coronakrise wurde der Zugang zu Hartz IV deutlich vereinfacht. Bisher haben aber nur 68.000 Selbstständige die Grundsicherung beantragt.

taz.de vom 03.07.2020

 

• MINDESTLÖHNE

181,84 Euro brutto mehr – so viel ist systemrelevante Arbeit wert

Die Mindestlohnkommission hat ihre Empfehlung abgegeben. Doch es gibt nicht nur Kritik von SPD-Chefin Saskia Esken.

Berliner Zeitung online vom 02.07.2020

 

• WERKVERTRÄGE

Vorläufiges Ende der Werkverträge in der Fleischindustrie?

Die Landesregierung unterstützt nach anfänglicher Skepsis des Agrar- und Wirtschaftsministeriums den Plan des Bundes zum Verbot von Werksverträgen in der Fleischindustrie.

Nordwest Zeitung online vom 02.07.2020

 

• NIEDRIGLÖHNE

Niedriglohnsektor: Für Frauen Sackgasse, für Junge Sprungbrett

Geringverdiener in Deutschland haben einer Studie zufolge kaum Chancen, in einen besser bezahlten Job zu wechseln.

RND.de vom 02.07.2020

 

• MINIJOBS

Coronakrise trifft Minijobber besonders hart

Minijobber sind einer Untersuchung zufolge besonders hart von der Coronakrise betroffen, da sie keinen Anspruch auf Kurzarbeitergeld haben.

Spiegel online vom 02.07.2020

 

• MINDESTLÖHNE

SPD-Chef fordert europäischen Mindestlohn

"Wir brauchen ein System europäischer Mindestlöhne, wir brauchen eine europäische Arbeitslosenrückversicherung, wir brauchen übrigens auch mehr Gleichstellung der Geschlechter."

n-tv.de vom 01.07.2020

 

• MINDESTLÖHNE

Kritik an Erhöhung des Mindestlohns

Die unabhängige Mindestlohnkommission einigt sich auf einen langsamen Anstieg der Lohnuntergrenze (...). Bei Arbeitgebern und manchen Ökonomen stößt der Beschluss auf Kritik.

RP online vom 01.07.2020